EFRELand Brandenburgbe Berlin

Pro FIT – Komplexe Verbünde

 

Ziel des Programms

Gegenstand der Förderung sind regionale Innovationsprojekte, die durch aufeinander abgestimmte strukturbildende Maßnahmen, Aktivitäten und Initiativen den gesamten Innovationsprozess vorrangig in den Feldern Biotechnologie und Medizintechnik, optische Technologien, Verkehrstechnologie und IuK-Techniken /Multimedia stimulieren.

Wer wird gefördert?

Komplexe Verbünde bestehen aus mindestens vier Projektpartnern mit mindestens zwei Forschungseinrichtungen. Dazu zählen auch Projektpartner mit Sitz oder Betriebsstätte in Brandenburg.

Was wird gefördert?

Das Projekt muss den Stand der Technik deutlich überschreiten. Die Phase der Industriellen Forschung wird mit einem Zuschuss gefördert. Für die Phasen Experimentelle Entwicklung, Produktionsaufbau, Marktvorbereitung und Markteinführung werden in der Regel Darlehen vergeben. Gefördert werden Projekte aus den 6 Zukunftsfeldern Berlins: Biotechnologie, Energietechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie, Medizintechnik, Optische Technologien/Mikrosystemtechnik und Verkehrssystemtechnik. 

Wie wird gefördert?

In der marktfernen Innovationsphase industrielle Forschung erfolgt die Förderung über Zuschüsse mit einem Finanzierungsanteil bis zu 80% der projektbezogenen Ausgaben. 

Wie ist das Antragsverfahren?

Das Bewilligungsverfahren ist 3-stufig: Projektskizze, Projektvorschlag, Projektantrag.

Der Technologie- und Innovationsrat des Landes Berlin (TIR) prüft die Projektskizze auf ihre Förderfähigkeit. Das Kuratorium der Technologiestiftung Berlin entscheidet über den Projektantrag und somit über die Gewährung der Zuwendung.

Wer erteilt weitere Auskünfte?

Die Technologiestiftung Berlin (TSB) übernimmt für das Modul„Pro FIT – Komplexe Verbünde“ Aufgaben der fachlichen Projektsteuerung.

Ansprechpartner ist Herr Dr. Peter Reichling (030-46302-411,               reichling(at)tsb-berlin.de).

Ansprechpartner bei BioTOP:

Volker Erb, 030-31862215

Weitere Informationen (Merkblätter, Formulare, etc.):

Link zur Website des Programms

Komplexe Verbünde

Stand: 12.2009

alle Angaben ohne Gewähr